HANSAINVEST Real Assets investiert in Berliner Wohnprojektentwicklungen

Die HANSAINVEST Real Assets GmbH hat zwei Wohnprojektentwicklungen in Berlin angekauft. Die Transaktion umfasst sieben Immobilien mit insgesamt 325 Wohneinheiten. Das Investitionsvolumen beträgt rund 130 Mio. Euro.

In Summe beläuft sich die geplante Mietfläche der beiden Projektentwicklungen in den Berliner Bezirken Charlottenburg-Wilmersdorf und Mitte auf 24.800 Quadratmeter. Das Wohnprojekt „So Berlin“ liegt am Mauerpark zwischen Prenzlauer Berg und Brunnenviertel und wird in Anfang 2019 fertiggestellt. Das Projekt „Maximilians Quartier“ ist an der Forckenbeckstraße zwischen Grunewald und Kurfürstendamm gelegen und wird in 2020 abgeschlossen.

Nicholas Brinckmann, Geschäftsführungssprecher der HANSAINVEST Real Assets, kommentiert: „Die Ankäufe folgen konsequent unserer Diversifikationsstrategie. Damit nutzen wir die Chancen, die das Segment Wohnen insbesondere in nachgefragten und zentralen Lagen Berlins bietet, und minimieren zugleich die Risiken im Portfolio.“

HANSAINVEST Real Assets wurde von Hogan Lovells International LLP und von ES EnviroSustain GmbH beraten. Für die Verkäufer waren Schillhorn Rechtsanwälte beratend tätig. Der Vertragsabschluss erfolgte auf Vermittlung von PESTLIN & Co. Corporate Finance GmbH & Co. KG.