Press Releases

Pressemitteilungen

31. Januar 2020

HANSAINVEST Real Assets plant 2020 Ausbau des Projektentwicklungsvolumens um 50%

  • Assets under Management steigen auf rund 5,9 Mrd. Euro
  • Gesamttransaktionsvolumen 2019 von 620 Mio. Euro verteilt auf europaweite Immobilien- und Infrastruktur-Assets
  • Infrastruktur-Portfolio wächst auf mehr als 1,1 Mrd. Euro
  • Logistikimmobilienquote seit 2018 auf 13% verdoppelt

Die HANSAINVEST Real Assets GmbH hat 2019 das Volumen der verwalteten Assets auf rund 5,9 Mrd. Euro Mrd. Euro gesteigert. Im Vorjahr hatte sich der Wert noch auf 5,2 Mrd. Euro belaufen. Davon entfielen mehr als eine Milliarde Euro auf den Infrastrukturbereich. Das Immobilienportfolio wuchs ebenfalls auf rund 4,7 Mrd. Euro. Hierbei schlug sich vor allem die Verdopplung der Logistikimmobilienquote auf 13 Prozent seit 2018 nieder. Für 2020 plant das Unternehmen einen Ausbau des Projektentwicklungsvolumens von derzeit 610 Mio. Euro um 50%.

„2019 konnten wir bei den Zahlen zu den verwalteten Assets und den Transaktionen noch einmal deutlich zum bereits starken Vorjahr zulegen. Dieses Wachstum ist kein Selbstzweck, sondern klarer Ausdruck unserer Strategie hin zu mehr Projektentwicklungen und Logistik-Assets. Auf diese Weise stellen wir sicher, dass wir unseren Anlegern auch weiterhin attraktive Risiko-Rendite-Profile bieten können“, erläutert Nicholas Brinckmann, Sprecher der Geschäftsführung von HANSAINVEST Real Assets.

Im Jahresverlauf 2019 belief sich das gesamte Transaktionsvolumen von HANSAINVEST Real Assets auf etwa 620 Millionen Euro nach 440 Millionen Euro im Vorjahr. Die größten Einzeltransaktionen waren dabei der Ankauf eines Logistikimmobilien-Portfolios in den Niederlanden für 240 Millionen Euro sowie der Erwerb eines Bürokomplexes in Helsinki für 135 Millionen Euro. „Parallel haben wir unser Portfolio durch erfolgreiche Verkäufe in Finnland, Frankreich und Deutschland verjüngt“, so Brinckmann.

Weitere wichtige laufende Projekte umfassen etwa den Neubau Kapstadtring 5 in Hamburg, wo bis 2022 22.000 m² moderne Bürofläche errichtet werden. Im Infrastrukturbereich reichte HANSAINVEST Real Assets unter anderem eine langfristige Mezzanine-Finanzierung für 85 Solarparks in ganz Deutschland aus.

Im Vermietungsgeschäft verzeichnete man 2019 ähnlich wie in den Vorjahren im verwalteten Immobilienbestand eine hohe Vermietungsquote von mehr als 94%. Über den Jahresverlauf wurden 190 Mietverträge neu abgeschlossen beziehungsweise verlängert, was einer Vermietungsleistung von über 150.000 m² entspricht.

Martina Averbeck, Geschäftsführerin von HANSAINVEST Real Assets, kommentiert: „Neben diesen wieder einmal starken Zahlen bin ich 2019 allerdings besonders stolz auf die Fortschritte im Bereich Nachhaltigkeit. Zusammen mit unserem Partner Argentus ist es uns gelungen, zunächst das komplette deutsche Immobilienportfolio auf eine CO2-neutrale Energieversorgung umzustellen und dabei signifikante Kostenersparnisse zu realisieren.“

28. Januar 2020

HANSAINVEST Real Assets legt institutionellen Logistikfonds auf

  • HANSA Europe Logistic Fund investiert in Logistikimmobilien in Mittel-, West- und Nordeuropa
  • Zielvolumen bis zu 450 Millionen Euro für Projektentwicklungen und Bestandsobjekte
  • Niederländisches Seedportfolio ist bereits gesichert

Die HANSAINVEST Real Assets GmbH startet den HANSA Europe Logistic Fund (HELF), einen offenen Spezial-AIF für hochwertige Projektentwicklungen und Bestandsobjekte im Bereich Logistik. Damit baut das Hamburger Investment-Unternehmen das eigene Logistiksegment strategisch weiter aus. Der Investmentfokus des Fonds liegt auf Immobilien im Segment Core (ca. 70 %) und Core+ (ca. 30 %) in etablierten Mikrolagen in Europa – insbesondere Deutschland, Frankreich und den Benelux-Staaten. Als Beimischung dienen beispielsweise Investments in Finnland, Spanien und Polen. Der neu aufgelegte Fonds strebt ein Zielvolumen von 350-450 Millionen Euro an.
 

„Mit diesem Produkt unterstreichen wir die Bedeutung, die dem Logistiksegment in unserer Portfoliostrategie zukommt. Nicht zuletzt aufgrund des weiterhin starken Wachstums des E-Commerce bieten Logistik-Assets nachhaltig attraktive Risiko-Rendite-Profile in Deutschland als auch in ganz Europa. Daher werden wir hier weiter investieren“, kommentiert Nicholas Brinckmann, Sprecher der Geschäftsführung von HANSAINVEST Real Assets.
 

Bereits zum Jahresende hatte sich das Unternehmen ein Portfolio in den Niederlanden gesichert, das Teil des Seed-Portfolios des HANSA Europe Logistic Fund ist. Weitere Liegenschaften in Deutschland, Polen und Spanien befinden sich im Ankaufsprozess.
 

„Das starke Seedportfolio und die bestehende Pipeline ermöglichen uns einen schnellen Kapitalabruf“, sagt Philipp Middendorp, Head of Logistics Acquisitions Real Estate bei HANSAINVEST Real Assets. „Darüber hinaus profitieren unsere Anleger von der ausgewogenen Investmentstrategie: Core-Investments ergänzt um ausgewählte Core+-Investments und den frühen Einstieg in die Wertschöpfung durch Projektentwicklungen“, so Middendorp weiter. 

22. Januar 2020

HANSAINVEST Real Assets ernennt Thomas J. Becksmann zu Abteilungsleiter Projektentwicklung

HANSAINVEST Real Assets hat Thomas J. Becksmann (43 Jahre) zum 02.01.2020 die Leitung der Abteilung Projektentwicklung übertragen. Becksmann ist bereits seit 2016 als Projektleiter in der Projektentwicklung im Unternehmen tätig und übernimmt die fachliche und disziplinarische Führung des Bereichs.
 

Vor seiner Tätigkeit bei HANSAINVEST übernahm der Diplom-Architekt und studierte Fachingenieur für Bauprojektmanagement als Projekt- und Baumanager bei der Schweizer Aegerter & Bosshardt AG unter anderem externe Bauherrenmandate für Projekte der Credit Suisse AG, der SBB AG und der Swiss Prime Site AG. Zuvor leitete Becksmann bereits eine Abteilung in einem Schweizer Architektenbüro. Insgesamt verfügt er über rund 20 Jahre Berufserfahrung in der Bau- und Immobilienbranche.


Becksmann ist Mitglied der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement sowie des Schweizerischen Ingenieur- und Architektenvereins und der Hamburgischen Architektenkammer.


"Wertschöpfung durch Projektentwicklung ist ein zentraler Bestandteil unserer Investmentstrategie - bei der Aufwertung des eigenen Bestands wie auch bei Joint Ventures oder Forward Fundings im Neubaubereich. Wir sind stolz darauf, die Stelle des Leiters Projektentwicklung mit Thomas Becksmann mit einem überaus erfahrenen und als Bauprojektmanager und Architekt doppelt qualifizierten Fachmann aus dem eigenen Team besetzen zu können", kommentiert Nicholas Brinckmann, Sprecher der Geschäftsführung von HANSAINVEST Real Assets.


"Ich bedanke mich für das Vertrauen und freue mich darauf, gemeinsam den Wachstumskurs von HANSAINVEST Real Assets im Bereich Projektentwicklung weiter voranzutreiben", sagt Thomas J. Becksmann, Abteilungsleiter Projektentwicklung bei HANSAINVEST Real Assets.

16. Januar 2020

HANSAINVEST Real Assets veräußert Büroobjekt KONE Building mit über 7.000 m² bei Helsinki

HANSAINVEST Real Assets hat das so genannte KONE Building im Gewerbegebiet Keilaniemi, einem der nachgefragtesten Bürostandorten im Großraum i Helsinki im Rahmen eines strukturierten Bieterverfahrens veräußert. Käufer ist der finnische AIF Evli Rental Yield Fund, der von der finnischen Evli Fund Management Company Ltd. verwaltet wird. Das Gebäude verfügt über eine Gesamtmietfläche von 7.148 Quadratmetern und wurde Anfang der 2000er Jahre für die börsennotierte finnische KONE Corporation, einen der weltweit führenden Aufzugsanlagen- und Fahrtreppenproduzenten, entwickelt. Dadurch ist die Immobilie vollvermietet. Bei der Transaktion beratend tätig waren auf Verkäuferseite Nordanö Partners und Dittmar & Indrenius Attorneys sowie PWC seitens des Käufers.

 

Mit seinen 18 Geschossen und der für Finnland mit 72 Metern ungewöhnlichen Höhe gilt das Objekt als eines der höchsten Gebäude des Landes. Daher und aufgrund der Lage direkt am Wasser wird die Liegenschaft im Markt als Landmark-Immobilie eingestuft.

 

Prominente Nachbarn des KONE Buildings sind die Headquarters diverser Blue Chip-Unternehmen wie Fortum, Neste Oil, Tieto, Rovio, Valmet and Accountor. Das Areal befindet sich an der Kreuzung Ring Road I und dem Western Highway 8 Kilometer von Helsinkis Central Business District. Mit der nur 200 m vom Gebäude entfernten U-Bahn erreicht man die Innenstadt von Helsinki in 10 Minuten und den Flughafen in 25 Minuten.

 

Nicholas Brinckmann, Sprecher der Geschäftsführung von HANSAINVEST Real Assets, kommentiert: „Mit dem erfolgreichen Verkauf setzen wir die strategische Umschichtung unseres finnischen Portfolios konsequent fort. Wie unser Zukauf im Sommer 2019 zeigt, bleiben dabei Helsinki und direkt angrenzende Gewerbestandorte für uns attraktive Investment-Standorte.“

 

In jüngerer Zeit hat HANSAINVEST Real Assets in und um Helsinki mehrere große Transaktionen realisiert, so der Verkauf eines Gewerbeparks in Espoo im Dezember 2019 und der Ankauf einer Büroentwicklung am Hafen von Helsinki für 135 Millionen Euro im Juni 2019.

Ihr Ansprechpartner