Press Releases

Pressemitteilungen

6. November 2018

HANSAINVEST Real Assets kauft Logistikportfolio PM²

Die HANSAINVEST Real Assets GmbH hat das aus zwei Immobilien bestehende Logistikportfolio PM² in den Niederlanden erworben. Verkäufer ist Dudok Logistiek Vastgoed, ein Teil der in Dordrecht ansässigen Dudok Group, die von Cushman & Wakefield, Schaap Advocaten Notarissen und EY beraten wurde. TLF real estate, Baker & McKenzie sowie Antea Group berieten den Käufer.

 

Die aus zwei Hallenabschnitten bestehende erste Immobilie des Portfolios wird nach einer Komplettsanierung langfristig an ein namhaftes deutsches Unternehmen vermietet. Das Objekt ist im größten Einzellogistikpark der Niederlande gelegen und verfügt über eine exzellente Anbindung an alle relevanten Verkehrsadern.

 

Die zweite Immobilie befindet sich im Logistikpark Maasvlakte und somit in einem der vier bekannten Logistikteilmärkte von Rotterdam. Die im Oktober 2018 fertig gestellte Logistikimmobilie besteht aus vier Abschnitten und wird mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet werden. Ein erster langfristiger Mietvertrag konnte bereits geschlossen werden.

 

Nicholas Brinckmann, Geschäftsführungssprecher der HANSAINVEST Real Assets, sagt: „Die Niederlande befinden sich im Hinblick auf die weltweite Logistikleistung auf Platz 2 und zeichnen sich durch ihre geografische Lage als idealer Hub für alle nach Europa exportierenden Unternehmen aus. Darüber hinaus gehen wir davon aus, dass das Thema Logistik weiterhin an Bedeutung gewinnen und der Bedarf nach Flächen in diesem Sektor somit weiterhin steigen wird.“

24. Oktober 2018

HANSAINVEST Real Assets verlängert Mietvertrag mit der Compass Group Deutschland

Die HANSAINVEST Real Assets GmbH hat im Helfmann-Park 2 in Eschborn den Mietvertrag mit der Compass Group Deutschland GmbH langfristig verlängert. Die deutsche Tochtergesellschaft der Compass Group PLC ist Hauptmieter der Immobilie. Als Teil des weltweit agierenden Konzerns im Bereich Catering und Facilitymanagement unterhält das Unternehmen auf rund 6.600 Quadratmetern seine deutsche Niederlassung.

 

Der Helfmann-Park am Standort Eschborn-Ost liegt in Sichtweite des Autobahnkreuzes Nordwest Frankfurt – die Autobahnen A5, A66 und A648 sind binnen weniger Fahrminuten zu erreichen. Der nächste S-Bahnhof ist ebenfalls nur wenige Gehminuten entfernt. Eine gute Erreichbarkeit sowohl des Frankfurter Flughafens als auch der Innenstadt ist dadurch gewährleistet.

2. Oktober 2018

Kauf des "Generation Park X" in Warschau abgeschlossen

• LEED-Platin-zertifiziertes Gebäude mit ca. 21.400 Quadratmetern Gesamtfläche
• Hauptmieter Citigroup

Nach Unterschrift des Kaufvertrages im November 2017 ist vergangene Woche auch das entsprechende Closing für den „Generation Park X“ in Warschau erfolgt. Das LEED-Platin-zertifizierte Gebäude befindet sich im zentralen Stadtteil Wola im Central Business District (CBD) und umfasst eine Gesamtfläche von ca. 21.400 Quadratmetern. Hauptmieter wird der zur Citigroup gehörende Finanzdienstleister Citi Service Center Poland. Verkäufer ist der Projektentwickler Skanska Polen.

 

Das Objekt „Generation Park X“ hat elf Stockwerke, verfügt über eine zweigeschossige Tiefgarage und wurde Ende 2017 fertiggestellt. Es ist Teil des dreiteiligen Gebäudeensembles „Generation Park“ zwischen Wronia-, Prosta- und Towarowa-Straße am Verkehrsknotenpunkt „Rondo Dazynskiego“. In unmittelbarer Nähe befinden sich mehrere Bus-, U-Bahn- und Tramhaltestellen; in 20 Minuten gelangt man vom „Generation Park“ zum Flughafen Warschau.

 

Nicholas Brinckmann, Geschäftsführungssprecher der HANSAINVEST Real Assets, sagt: „Dieses hochmoderne und sehr gut vermietete Bürogebäude passt hervorragend in unsere Anlagestrategie, da in der polnischen Hauptstadt immer noch Nachholbedarf bei hochwertigen, optimal gelegenen Büroimmobilien besteht.“ Darüber hinaus sei der Markt durch Mieten gekennzeichnet, die sich auf dem Niveau vieler deutscher Metropolen bewegen – bei gleichzeitig höheren Renditen.

 

Auf Käuferseite war MF Capital beratend tätig, auf Verkäuferseite Colliers. Greenberg Traurig beriet den Käufer rechtlich, Dentons den Verkäufer.

 

Bereits Ende 2016 hatte HANSAINVEST Real Assets ein LEED-Platin-zertifiziertes Bürogebäude im Stadtzentrum von Warschau akquiriert, das „Atrium 2“. Dieses wurde im März 2016 fertiggestellt und verfügt über eine Gesamtfläche von 20.000 Quadratmetern.

1. Oktober 2018

HANSAINVEST Real Assets steigt als künftiger Käufer in Global Tower ein

Die HANSAINVEST Real Assets GmbH, Hamburg, hat sich jetzt als Partner an der Global Tower-Projektentwicklung der GEG German Estate Group AG, Frankfurt, beteiligt. Nach Fertigstellung des Projekts im Spätsommer 2020 wird sie das Gebäude für einen ihrer Spezialfonds vollständig erwerben. Das Gebäude wird über 33.000 qm Mietflächen verfügen, die sich auf 30 Obergeschosse verteilen. Das Gesamtinvestitionsvolumen liegt bei rund 340 Mio. EUR. Erst vor wenigen Tagen hatte die GEG die erste Großvermietung unmittelbar nach Baubeginn über 9170qm an Europas führendem Co-Working-Anbieter Spaces (Regus-Gruppe) gemeldet.

 

Ulrich Höller, Vorstandsvorsitzender der GEG: „Die Entscheidung dieses hochprofessionellen Investors, sich bereits jetzt an der Projektentwicklung Global Tower zu beteiligen, um dann das Objekt nach Fertigstellung ganz zu übernehmen, belegt die Qualität und das Entwicklungspotenzial des Global Tower.“

 

Nicholas Brinckmann, Sprecher der Geschäftsführung HANSAINVEST Real Assets: „Klassik trifft auf Moderne – so könnte man das zentral im Bankenviertel entstehende Objekt in kurzen Worten beschreiben. Gemeinsam mit der GEG entwickeln wir das bestehende Objekt in ein DGNB-Green-Building-Zertifiziertes Gebäude weiter, da wir davon überzeugt sind, dass sich der Standort Frankfurt auch in Zukunft positiv entwickeln wird. Wir freuen uns sehr auf die Kooperation mit einem so leistungsstarken Partner wie der GEG und blicken den kommenden Jahren mit Spannung entgegen.“

 

Zur Erinnerung:

Die GEG German Estate Group AG, Frankfurt, startete zur Jahresmitte 2018 mit den Bauarbeiten für ihr Projekt Global Tower, dem früheren Commerzbank-Hochhaus in der Neuen Mainzer Straße 32 – 36 in Frankfurt. Mit dem Umbau entstehen hier modernste Büroflächen. Im weiteren Bauverlauf wird der Gebäude-Klassiker zunächst im Innern entkernt. Zum Jahreswechsel 2018/19 wird dann begonnen, die Fassade sukzessive zu demontieren und werden die Rohbauarbeiten gestartet. 2020 soll das Gebäude fertiggestellt sein. Das Gesamtinvestitionsvolumen wird bei rund 340 Mio. EUR liegen.

 

Die 9 Meter hohe Lobby im New-York-Stil ist über Zugänge in der Neuen Mainzer Straße und der Großen Gallusstraße erreichbar. Im Erdgeschoss befinden sich Gastronomie- und Event-Flächen sowie Einzelhandelsläden. Die drei Obergeschosse des Sockelgebäudes verfügen über bis zu 2.440qm Mietfläche. Im vierten Obergeschoss ist zudem eine Rooftop-Terrasse vorhanden. Die Regelgeschoße des Towers bieten jeweils bis zu 1.000 qm an Mietflächen. Das 25. OG zeichnet sich durch eine Skyline-Terrasse mit atemberaubenden Blicken über die Stadt aus.

 

Nach Plänen von msm meyer schmitz-morkramer Architekten wird GEG den Gebäudeklassiker neu positionieren, flexible Bürogrundrisse mit erstklassiger modernster Ausstattung für eine multi-tenant-Nutzung errichten und die denkmalgeschützte Fassade komplett neu gestalten. Für Innengestaltung und Designelemente arbeiten msm Architekten mit der renommierten Frankfurter Innenarchitektin Oana-Erica Rosen zusammen. Durch die Umsetzung aktuellster Nachhaltigkeitsstandards wird eine Green Building Zertifizierung „Platin“ für das ehemalige Verwaltungsgebäude angestrebt.

 

Das durch seine zeitlose Architektur geprägte Gebäude wurde 1974 als eines der ersten Frankfurter Hochhäuser im Auftrag der Commerzbank gebaut und aufgrund seiner Bedeutung für die Zeitgeschichte inzwischen als denkmalschutzwürdig eingestuft. Architekt Richard Heil errichtete es im Internationalen Stil. Seine zentralen Gestaltungselemente wie die monochrome Farbigkeit, die kubische Grundform oder die in horizontalen Streifen angeordneten Fensterfronten erinnern an mehrere Hochhausklassiker wie das New Yorker Seagram-Building von Mies van der Rohe oder das Toronto Dominion Centre. Diese Elemente werden auch an dem neupositionierten Gebäude ihre gestalterische Bedeutung beibehalten.

Ihr Ansprechpartner

Dr. Sven Hildebrandt
Dr. Sven Hildebrandt
Marketing & Corporate Communications
Telefon
+49 40 300 57-78 38
"Bei allen Fragen rund um die Themen Marketing und Corporate Communications jederzeit sehr gern für Sie da."