HANSAINVEST Real Assets veräußert Büroportfolio mit 27.500 m² Mietfläche an CINTHIA Real Estate

  • Erfolgreicher Verkauf der sechs Objekte Teil einer Portfolioumschichtung im Rahmen einer nachhaltigen Diversifizierungsstrategie
  • Portfolio-Transaktion bietet Kostenvorteile für Anleger
  • Gesamtinvestitionsvolumen im mittleren zweistelligen Millionenbereich

Die HANSAINVEST Real Assets GmbH hat ein aus sechs Einzelobjekten bestehendes Portfolio mit insgesamt rund 27.500 Quadratmeter Mietfläche an die CINTHIA Real Estate GmbH veräußert. Die Transaktion mit einem Gesamtinvestitionsvolumen im mittleren zweistelligen Millionen-Bereich ist Teil der strategischen Umschichtung des Immobilienportfolios der SIGNAL IDUNA Gruppe sowie ihrer Spezialfonds.

Vier der Immobilien werden aus dem Spezial-AIF HANSAreal 2 in das Portfolio eingebracht, die anderen beiden stammen aus dem Besitz der SIGNAL IDUNA Lebensversichungs aG. Drei der Liegenschaften befinden sich im Ruhrgebiet (Essen, Duisburg, Oberhausen), zwei im Rhein-Main-Gebiet (Frankfurt, Wiesbaden) und eine in Schwerin. Die Objekte stammen aus den Jahren zwischen 1978 und 1999 und verfügen über insgesamt 507 Stellplätze. Die Gesamtmietfläche verteilt sich auf Büro (rund 26.000 m²), Lager (rund 800 m²), Wohnen (rund 700 m²) und Einzelhandel/Gastronomie (rund 200 m²).

Bei den Hauptmietern handelt es sich unter anderem um Verwaltungseinrichtungen der jeweiligen Kommunen sowie namhafte deutsche Versicherungen und andere Dienstleistungsunternehmen.

Nicholas Brinckmann, Geschäftsführungssprecher der HANSAINVEST Real Assets, sagt: „Mit dieser erfolgreichen Transaktion gehen wir den nächsten Schritt in der strategischen Umschichtung unseres Portfolios. Im Einklang mit unseren aktuellen Investmentrichtlinien erhöhen wir so die Diversifizierung nach Region, Nutzungsart und Baujahr. Durch die Bündelung der sechs Objekte zu einem gemeinsamen Portfolio konnten wir im Sinne unserer Anleger zudem die Verkaufsnebenkosten minimieren.“ 

Auch Jochen Prinz, Geschäftsführer der CINTHIA Real Estate, freut sich über den erfolgreichen Abschluss: „Mit dem Erwerb der attraktiven Liegenschaften haben wir unser Portfolio zum Jahresende noch einmal hochwertig abrunden und geografische Lücken schließen können. Die Standorte der gut ausgelasteten Objekte sind ebenso vielversprechend wie die Mietauslastung von bis zu 100 Prozent. Ich sehe dennoch zahlreiche Ansatzpunkte für eine nachhaltige Wertschöpfung.“

Bei der Transaktion waren Engel & Völkers Investment Consulting GmbH sowie auf Verkäuferseite ZENK Rechtsanwälte Partnerschaft mbB und beratend tätig.