Press Releases

Pressemitteilungen

20. November 2020

HANSAINVEST Real Assets kauft weiteres Objekt mit 315 Wohnungen in USA für den "HANSA US Residential" Fonds

  • Moderner Wohnkomplex in nachhaltiger Lage im High-Tech- / BioMed-Gürtel in der Metropolregion Washington D.C.
  • Joint Venture mit US-Wohnspezialist Bell Partners bietet starken Marktzugang
  • Weitere Ankäufe in soliden US-Teilmärkten in Prüfung

HANSAINVEST Real Assets hat wieder im US-Immobilienmarkt investiert. Der Investment- und Asset-Manager erwarb den Wohnkomplex Bell Shady Grove mit 315 Einheiten mit über 26.000 Quadratmetern Wohnfläche sowie 416 Stellplätzen in Rockville, Maryland, in der Metropolregion der US-Hauptstadt Washington D.C. Im Bereich des Sourcings und des Transaktionsmanagements vor Ort konnte HANSAINVEST Real Assets auf den US-Wohnspezialisten Bell Partners Inc. zurückgreifen, mit dem man ein Joint Venture für den US-Wohnimmobilienmarkt eingegangen ist. Auch die Verwaltung des Objekts wird Bell Partners langfristig verantworten.
 

"Auf dem US-Markt verfügen wir über jahrelange Erfahrung und ein ausgezeichnetes Netzwerk an lokalen Partnern. Daher wollen wir hier wieder verstärkt investieren - immerhin sind die USA der größte und liquideste Immobilienmarkt der Welt und weisen eine positive demografische Entwicklung auf. Es gibt sehr interessante Teilmärkte in strukturstarken Gebieten etwa an der Ostküste", erläutert Nicholas Brinckmann, Sprecher der Geschäftsführung von HANSAINVEST Real Assets.


Bell Partners ist seit 1976 am Markt aktiv und verwaltet derzeit circa 63.000 Wohnungen in den USA. Allein seit 2002 hat das Unternehmen Transaktionen in einem Volumen von 16 Mrd. US-Dollar realisiert.


Die Immobilie mit Baujahr 2018 ist hochwertig ausgestattet und bietet umfangreiche Gemeinschaftsflächen mit vielfältigen Angeboten für Mieter wie Billard, Yoga- und Fitness-Studio und ein Lounge-Bereich auf der Dachterrasse. Darüber hinaus profitiert der Komplex von einer starken Makro- wie Mikrolage. Sowohl ÖPNV-Anbindung als auch Autobahnanbindung sind in wenigen Minuten zu erreichen, darüber hinaus verfügt das direkte Umfeld über diverse gastronomische, Freizeit- und Einkaufsangebote. Die Gemeinde Rockville selbst befindet sich im "I-270 Korridor", einem weltweit führenden Cluster für Bio-Technologie, Medizin und Life Sciences. Neben zahlreichen sehr bonitätsstarken privatwirtschaftlichen Unternehmen sind hier in direkter Nähe zur Bundeshauptstadt Washington D.C. auch mehrere einschlägige öffentliche Einrichtungen wie das National Institutes of Health, das National Cancer Institute and die U.S. Food and Drug Administration angesiedelt.


"Die extrem soliden Fundamentaldaten dieses Teilmarktes haben uns sofort begeistert. Die Arbeitsplätze vor Ort sind gut bezahlt und enorm krisensicher. Wir erwarten anhaltendes Wachstum für den Standort und sehen uns weiter aufmerksam nach Opportunitäten um - in diesem oder ähnlich strukturierten Märkten. Mit dem Erwerb des Objekts in Washington D.C. wird die internationale Wachstumsstrategie trotz Coronakrise konsequent fortgesetzt", kommentiert Jason Taylor, Head of Portfolio Management Real Estate von HANSAINVEST Real Assets.

18. September 2020

HANSAINVEST Real Assets vermietet über 10.000 m² Bürofläche in Warschau

HANSAINVEST Real Assets hat im Bürogebäude Atrium2 in Warschau zwei Mietverträge mit insgesamt über 10.000 Quadratmeter und damit über 50% der Gesamtfläche erfolgreich prolongiert. Die größte spanische Bank Santander sichert sich damit insgesamt fünf Jahre im Atrium2 als einer der Hauptmieter. Auch die internationale Rechtsanwaltskanzlei DLA Piper bekennt sich zu weiteren fünf Jahren. HANSAINVEST Real Assets wurde hierbei durch ihren lokalen Asset Manager MFC Real Estate vertreten.
 

Mit einer Gesamtmietfläche von ca. 20.5000 Quadratmeter bietet das Atrium2 erstklassigen Büroraum und eine zentrale und repräsentative Lage im Central Business District im Herzen der polnischen Hauptstadt Warschau. Die Vermietungsquote des Atrium2 beträgt 100%.

26. August 2020

HANSAINVEST Real Assets projektiert neues Büroensemble am Hamburger Dammtor

  • SIGNAL IDUNA steht mit neuer Hauptverwaltung als erster Hauptmieter fest
  • Bebauungsplanverfahren eingeleitet
  • Zweistufiger Architektenwettbewerb wird noch 2020 ausgelobt
  • Fertigstellung bis Ende 2026 geplant

Die HANSAINVEST Real Assets GmbH beginnt die Projektierung eines neuen Büroensembles am Bahnhof Dammtor in Hamburg, für das die entsprechende Aufstellungsinformation für den vorhabenbezogenen Bebauungsplan am 18.08.2020 erfolgt ist. Der Neubau entsteht anstelle des bisherigen Sitzes der Hauptverwaltung von SIGNAL IDUNA aus den 1950er bis 1970er Jahren. Die neue Hauptverwaltung des Versicherungs- und Finanzdienstleistungskonzerns wird auch zukünftig ein wichtiger Bestandteil des Büroensembles sein. Das Grundstück befindet sich zwischen Neuer Rabenstraße 15 bis 21 und Alsterterrasse 11. Die Auslobung des städte- und hochbaulichen Wettbewerbs in Zusammenarbeit mit Fachämtern und Baudezernat soll noch 2020 erfolgen. Die Fertigstellung des Projektes ist für Ende 2026 geplant.

 

Die Hauptverwaltung der SIGNAL IDUNA umfasst aktuell rund 42.000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche, verteilt über mehrere Baukörper. Für die neue Projektierung soll ein städtebauliches Konzept und das angemessene Maß der baulichen Ausnutzung im Rahmen eines zweistufigen Architektenwettbewerbs ermittelt werden.

 

"Mit diesem modernen Bürocampus werden wir einmal mehr unsere hauseigene Projektentwicklungskompetenz unter Beweis stellen. Die Flächen werden sich durch ein zeitgemäßes Nutzungskonzept und eine nachhaltige Bausubstanz auszeichnen und zu einer Top-Adresse für Büromieter avancieren", sagt Nicholas Brinckmann, Sprecher der Geschäftsführung von HANSAINVEST Real Assets.

 

Die Umgebung ist von Büro- und Bildungsgebäuden mit teilweiser Wohnnutzung geprägt und gehört zu den etablierten Bürolagen Hamburgs. Das Objekt liegt in unmittelbarer Umgebung zum Fern- und Regionalbahnhof sowie S-Bahnhof Hamburg Dammtor und ist so sehr gut an den ÖPNV angebunden. Die Innenstadt ist fußläufig zu erreichen.

 

11. August 2020

HANSAINVEST Real Assets verkauft den Düsseldorfer HANSASTERN an CONREN Land

HANSAINVEST Real Assets hat die in der Fritz-Vomfelde-Straße 6 bis 12 in Düsseldorf-Seestern gelegene Büroimmobilie "HANSASTERN C" an die CONREN Land AG veräußert. Der inhabergeführte Immobilien-Investmentspezialist erwirbt das Objekt im Namen des Spezialfonds "CONREN Land Büro INVEST-Plus". Das 1992 erbaute Objekt umfasst eine Mietfläche von knapp 15.800 Quadratmetern, aufgeteilt auf sechs Geschosse, die derzeit zu rund 85 Prozent vermietet ist. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

 

"Im Rahmen unserer Core-Investmentstrategie sind wir bestrebt unser Portfolio nicht nur durch Ankäufe, sondern auch mittels gezielter Verkäufe zu optimieren. Vor diesem Hintergrund freuen wir uns umso mehr, dass wir die aktuelle Marktsituation nutzen konnten, um den HANSASTERN erfolgreich zu veräußern", so Nicholas Brinckmann, Sprecher der Geschäftsführung von HANSAINVEST Real Assets.

 

HANSASTERN C ist Teil des Bürogebietes und Entlastungszentrums Seestern. Der Standort liegt verkehrsgünstig im Westen von Düsseldorf. Über die U-Bahn-Station Prinzenallee besteht Anschluss an den ÖPNV mit direkter Anbindung an die Düsseldorfer Innenstadt. In Zukunft soll der Seestern von einem reinen Bürostandort zu einem gemischt genutzten Quartier weiterentwickelt werden.

 

"Mit dem HANSASTERN C sichern wir uns eine Büroimmobilie, die von der Weiterentwicklung des Seesterns profitieren wird", sagt Wolfgang Schreier, geschäftsführender Gesellschafter von CONREN Land. "Mit gezielten Revitalisierungsmaßnahmen und einem aktiven Asset Management werden wir das Potential des Gebäudes heben."

 

HANSAINVEST Real Assets wurde bei der Transaktion von Anteon und Savills sowie rechtlich von Zenk Rechtsanwälte beraten. Für CONREN Land war die Rechtsanwaltskanzlei DLA Piper tätig.

Ihr Ansprechpartner