Press Releases

Pressemitteilungen

3. Juni 2022

HANSAINVEST Real Assets bündelt süddeutsches Portfolio mit 250.000 m² unter WISAG neu

  • Facility Management von 27 Objekten in acht Bundesländern wird neu gebündelt

HANSAINVEST Real Assets vergibt zum 1. Juli 2022 das Facility Management für das eigene süd- und ostdeutsche Immobilienportfolio neu an die WISAG. Gegenstand des damit erstmals gebündelten Mandats ist das technische und infrastrukturelle Gebäudemanagement für insgesamt 27 Objekte mit einer Gesamtfläche von rund
250.000 m². Der Auftrag beinhaltet vielfältige Leistungen in den Bereichen Gebäudetechnik, Gebäudereinigung, Sicherheit und Service sowie Garten- und Landschaftspflege. Außerdem übernimmt die WISAG umfassende Betreiber- und Verkehrssicherungspflichten. Künftige Zuwächse des Portfolios in den acht süd- und ostdeutschen Bundesländern im Rahmen der Wachstumsstrategie von HANSAINVEST Real Assets werden ebenfalls unter dieses Mandat fallen.
 

Bereits 2018 hatte HANSAINVEST Real Assets ein analoges Gesamtmandat für die Betreuung des norddeutschen Portfolios an die Strabag vergeben. „Aufgrund der sehr positiven Erfahrungen mit dieser strategischen Bündelung haben wir uns auch für die andere Hälfte unseres Portfolios für diesen Weg entschieden. Wir versprechen uns davon klare Verantwortlichkeiten und Effizienzgewinne in der aktiven Bewirtschaftung unserer Immobilien“, erklärt Martina Averbeck, Geschäftsführerin von HANSAINVEST Real Assets.
 

„Wir freuen uns über das Vertrauen, das HANSAINVEST Real Assets in uns setzt. Schon bei der gemeinsamen Zusammenarbeit im Global Tower Frankfurt hat sich gezeigt, dass unsere Philosophien perfekt zusammenpassen – effiziente, aktive Bewirtschaftung mit Fokus auf konkrete ESG-Benchmarks“, sagt Ralf Pilger, Geschäftsführer bei der WISAG Facility Management Holding GmbH & Co. KG.
 

Im 2021 gestarteten Ausschreibungsprozess wurde HANSAINVEST Real Assets von Drees & Sommer beratend begleitet.

2. Juni 2022

Drei Fragen an Valena Wuttke!

Dürfen wir vorstellen? Valena Wuttke kam als duale Studentin zu uns und absolvierte ihren Praxisteil bei uns im Projektentwicklungsteam und erklärt: „Ich wurde direkt gut eingebunden und habe viele Aufgaben bekommen – ich hatte Lust auf die Stadt Hamburg und neue Herausforderungen.“
 

Das hat sich auch nicht geändert: Nach einem erfolgreichen Studienabschluss im Fach Wirtschaftsingenieurwesen, Bau und Immobilien blieb sie fester Bestandteil von HIRA – ihrer Abteilung ist sie treu geblieben. Seit März dieses Jahres ist sie als Projektentwicklerin bei uns in der Hansestadt tätig.


Wir haben nachgefragt: Wie würde sie HANSAINVEST Real Assets mit drei Worten beschreiben; was macht die Arbeit in ihrer Abteilung aus und mit welchem HIRA-Wert kann sie sich am besten identifizieren?
 

Klicken Sie sich durch und erfahren Sie mehr: 👇

11. Mai 2022

GLOBAL COFFEE im GLOBAL TOWER in Frankfurt a. M.

Im Zentrum des Frankfurter Bankenviertels entsteht eine Arbeitswelt der Zukunft: der „Global Tower“, ein urbaner Ort für Begegnungen, Lebensqualität, Atmosphäre, Wachstum, Inspiration und Kommunikation.
 
Wir laden Sie herzlich ein. Drehen Sie eine Runde durch unsere Lobby und werfen Sie einen Blick in unseren Showroom.
 
Wann? Donnerstag, 12.05., von 10:00 bis 16:00 Uhr
Wo? „Global Tower“, Neue Mainzer Straße 32–36
Wie? Kommen Sie einfach direkt vorbei.

Passend zum genialen Wetter gibt es auch ICED GLOBAL COFFEE!

18. Februar 2022

HANSAINVEST Real Assets steigert Assets under Management auf 7 Mrd. Euro

  • Verwaltetes Vermögen wächst 2021 um mehr als 500 Mio. Euro
  • Verdopplung des jährlichen Transaktionsvolumens von 247 Mio. auf 448 Mio. Euro
  • Projektvolumen deutlich von 630 auf mehr als 900 Mio. Euro ausgebaut
  • Pläne für 2022: Wachstum an der Seite von Drittinvestoren, neue Produkte

 

Auch 2021 hat die HANSAINVEST Real Assets GmbH den klaren Wachstumskurs der vergangenen Jahre kontinuierlich fortgesetzt. Die Assets under Management erreichten durch einen Anstieg um rund 500 Millionen Euro erstmals mehr als sieben Milliarden Euro. Treiber für diese positive Entwicklung waren einerseits das stark gestiegene Transaktionsvolumen von 448 Millionen Euro (2020 noch 247 Millionen Euro), andererseits das deutlich ausgeweitete Projektvolumen im Immobilien-Neubausegment (2021: 904 Millionen Euro, 2020: 629 Millionen Euro). Sowohl das Immobilien-Geschäft (5,77 Milliarden Euro) als auch das Erneuerbaren-Infrastruktur-Segment (1,23 Milliarden Euro) trugen zum Gesamtwachstum bei. 2022 soll insbesondere auch das Geschäft mit institutionellen Drittinvestoren ausgebaut werden, unter anderem durch die Auflegung mehrerer neuer Investmentfonds-Produkte.

 

„Wir konnten unsere Wachstumsschwerpunkte auch 2021 erfolgreich weiterverfolgen. Auch im neuen Jahr stehen für uns Büro, Wohnen und Logistik im Fokus, sowohl im Bestand als auch in Form von Projektentwicklungen. Dabei legen wir enormen Wert auf Nachhaltigkeit. Ein entsprechendes Scoring-System haben wir gemeinsam mit anderen Branchenvertretern im Rahmen von ECORE entwickelt und bereits weitgehend implementiert“, kommentiert Nicholas Brinckmann, Sprecher der Geschäftsführung von HANSAINVEST Real Assets.

 

„Auf unserem Weg zu einem noch nachhaltigeren Wirtschaften im Einklang mit unseren hanseatischen Werten wollen wir alle Stakeholder mobilisieren. Das beginnt natürlich bei unserer eigenen Belegschaft unter Federführung unserer ESG-Beauftragten, aber erstreckt sich auch auf externe Partnerschaften mit Dienstleistern und unseren Mietern. Hier spielt zum Beispiel das Thema Green Leases eine zunehmend wichtige Rolle“, ergänzt Martina Averbeck, Geschäftsführerin von HANSAINVEST Real Assets.

 

Strategische Ankäufe: US-Wohnimmobilien, polnische Logistik und hochwertige Büro-Projekte

Das Immobilien-Transaktionsvolumen 2021 wuchs von 215 auf rund 400 Millionen Euro. Mit knapp 390 Millionen Euro davon entfiel davon fast das komplette Volumen auf Ankäufe. Leuchtturm-Signing im vergangenen Jahr war dabei der Erwerb des Landmark-Büroturms Generation Park Y in Warschau. Bei der 47.000 m²-Immobilie handelt es sich um den größten Einzeldeal des Jahres in der Region CEE. Hinzu kamen weitere Ankäufe des HANSA European Logistic Fund (HELF) in Polen und Finnland sowie der Ausbau des US-Wohn-Portfolios um fast 15.000 m² in Dallas, Texas.

 

Vermietungsseitig bewies das Asset-Management trotz des in Teilen herausfordernden Marktumfelds auch 2021 eine starke Leistung. Während die Zahl der Mietverhältnisse von 3.357 auf 3.757 anstieg, blieb die Vermietungsquote über das Gesamtportfolio bei soliden 93,53 Prozent. Im Jahresverlauf kam es zu 82 erfolgreichen Mietvertragsabschlüssen, wobei 37 davon auf Neuvermietungen entfielen.

Ihr Ansprechpartner