Press Releases

Pressemitteilungen

13. Mai 2020

HANSAINVEST Real Assets revitalisiert Bürodenkmal an der Binnenalster

  • Ankermieter Bankhaus Donner & Reuschel und Coworking-Spezialist Satellite Office planen Branchen-Hub für Hamburger Finanzbranche
  • Aufwendige Revitalisierung und Mieterausbau der mehr als 3.000 m² Bürofläche

Die HANSAINVEST Real Assets GmbH hat die Büroimmobilie, das Stammhaus des Bankhauses Donner & Reuschel, am Hamburger Ballindamm 27 umfassend revitalisiert und langfristig an die Privatbank sowie den Coworking-Anbieter Satellite Office vermietet. Die aufwendigen Baumaßnahmen begannen im Frühjahr 2017 und wurden plangemäß im März 2020 abgeschlossen, der Mieterausbau wird Ende Mai 2020 finalisiert. Das denkmalgeschützte Gebäude in prominenter Lage bietet den gewonnenen Ankermietern ein repräsentatives, architektonisch anspruchsvolles Umfeld, gepaart mit modernster Technik.
 

Das revitalisierte Objekt verfügt über 3.156 Quadratmeter Bruttogeschoss- und 2.208 Quadratmeter Gesamtmietfläche verteilt über zehn Stockwerte. Das 1909 erbaute Gebäude wurde im zweiten Weltkrieg weitgehend zerstört und 1951 wiederaufgebaut. Dieser Stand aus der Nachkriegszeit ist denkmalgeschützt und wurde in enger Abstimmung mit dem Hamburger Denkmalamt nahezu komplett erhalten. Die Außenfassade genießt einen noch weitreichenderen Denkmalschutz-Status als Teil des Ensembles Binnenalster.
 

"Der Ballindamm ist ein schönes Beispiel für unsere strategisch wachsendes Unternehmenssegment Projektentwicklung. Wir haben hier in den letzten Jahren eine starke hauseigene Expertise aufgebaut und realisieren gerne auch anspruchsvolle Revitalisierungsvorhaben - ausdrücklich auch bei denkmalgeschützten Immobilien. So lassen sich auch in stark nachgefragten Toplagen in den Top 7 noch Werte heben", kommentiert Nicholas Brinckmann, Sprecher der Geschäftsführung von HANSAINVEST Real Assets.
 

Aufgrund der zentralen Lage lässt sich der Hamburger Hauptbahnhof fußläufig in zehn Minuten erreichen, der Hamburger Flughafen ist mit Pkw wie öffentlichem Nahverkehr 30 Minuten entfernt. In unmittelbarer Nachbarschaft der Liegenschaft finden sich zahlreiche Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten sowie umfangreiche gastronomische Angebote.
 

"Am Ballindamm bieten wir unseren Kunden eine einzigartige Lage und einen exklusiven Blick auf die Binnenalster und die Hamburger Skyline. Zudem wird die moderne Innenausstattung der Räume Maßstäbe setzen. HANSAINVEST Real Assets hat uns bei der Sanierung unseres Stammsitzes perfekt unterstützt. Hier können wir für unsere Kunden eine sehr moderne Heimat für die Partnerschaft mit unserem Bankhaus sein", erläutert Marcus Vitt, Vorstandssprecher von Donner & Reuschel.
 

"Im Herzen Hamburgs richtet sich dieser Co-Workspace speziell an Unternehmer aus der Finanzbrache. Vom FinTech bis zur Konzernabteilung werden hier alle von den kurzen Wegen und dem brancheninternen Austausch profitieren. Mit dem Finanz-Workspace fördern wir in einer digitalisierten Welt die analoge Begegnung, die für uns einfach unersetzlich ist", ergänzt Anita Gödiker, Gründerin und Geschäftsführerin von Satellite Office.

5. Mai 2020

HANSAINVEST Real Assets nutzt intelligente Gebäudesteuerung von MeteoViva für die Tanzenden Türme in Hamburg

  • Hamburgs Reeperbahn-Wahrzeichen wird mit intelligenter Gebäudesteuerung noch nachhaltiger und bedarfsgerechter gemanagt.
  • HANSAINVEST Real Assets erzielt mit aktivem Asset-Management-Ansatz Kosten- und Emissionseinsparungen
Tanzende Türme Hamburg


HANSAINVEST Real Assets setzt künftig die intelligente Gebäudesteuerung MeteoViva Climate in seiner international ausgezeichneten Büroimmobilie „Tanzende Türme“ an der Reeperbahn 1 in Hamburg ein. Das Setup hat bereits begonnen. Voraussichtlich im Juli dieses Jahres wird das System live gehen. Die Entscheidung für die auf Nachhaltigkeit und Nutzerwohlbefinden ausgerichtete Technologie ist ein weiterer Baustein der Strategie von HANSAINVEST Real Assets zur Reduzierung der CO2-Emissionen ihres Immobilienportfolios. Bereits 2019 hatte der Investment-Manager durch eine Kooperation mit dem Beratungsunternehmen Argentus die Energieversorgung des deutschen Immobilienbestands klimaneutral umgestellt.

„MeteoViva Climate ist mittlerweile etabliert und genießt zurecht einen sehr guten Ruf in der Branche“, kommentiert Martina Averbeck, Geschäftsführerin von HANSAINVEST Real Assets, und ergänzt: „Mit dem Einsatz der digitalen Lösung verringern wir die CO2-Emissionen und die Betriebskosten. Gleichzeitig erhöhen wir den Nutzerkomfort für unsere Mieter. Es ist eines von vielen Beispielen für unseren aktiven Asset-Management-Ansatz zur Wertsteigerung unserer Immobilien.“

„MeteoViva unterstreicht mit diesem Auftrag erneut seine führende Position in der intelligenten Gebäudesteuerung. Unser Ziel ist, dass sich MeteoViva Climate als Standardlösung für ein smartes technisches Gebäudemanagement in kommerziellen Objekten weltweit etabliert“, sagt Dr. Jan Scheffler, Geschäftsführer von MeteoViva. Er ergänzt: „Dabei zeigt der Einsatz in den Tanzenden Türmen, dass unsere Lösung selbst in High-Tech Gebäuden mit LEED Gold-Zertifizierung die Nachhaltigkeit weiter steigern kann.“

Auch Mieter und Betreiber der Tanzenden Türme, die STRABAG Property and Facility Services GmbH, freut sich über die Zusammenarbeit. „Wir waren einer der Treiber für den Einsatz der MeteoViva-Technologie. Der Ansatz, ein optimales Raumklima mit Energieeffizienz zu verbinden, entspricht unserem Nachhaltigkeitsanspruch im Gebäudebetrieb“, sagt Hans Voss, Leiter Facility Services der STRABAG Property and Facility Services GmbH.

HANSAINVEST Real Assets hat die Tanzenden Türme im September 2014 von der STRABAG Real Estate erworben. Das Objekt umfasst insgesamt eine Mietfläche von rund 33.000 Quadratmetern und ist vom U.S. Green Building Council mit dem LEED-Zertifikat in Gold ausgezeichnet. Das Objekt hat 2015 den 1. Platz in der Kategorie „Office“ beim World Prix d‘Excellence belegt und 2014 den MIPIM- und Immobilienmanager-Award sowie Gold beim FIABCI Prix d’Excellence Germany gewonnen.

30. April 2020

HANSAINVEST Real Assets erwirbt Logistikimmobilie in Hof mit 22.450 m²

Die HANSAINVEST Real Assets GmbH hat für den HANSA Europe Logistic Fund eine Logistikimmobilie im nordbayerischen Hof erworben. Veräußert wird das Built-to-Suit-Objekt von einem Joint Venture aus Verdion und der LIST Gruppe.

Die Liegenschaft befindet sich derzeit im Bau und wird im vierten Quartal 2020 fertiggestellt. Als Mieter für das gesamte Logistikobjekt konnte die DACHSER SE, ein deutsches Logistikunternehmen in Familienbesitz mit Hauptsitz in Kempten (Allgäu), gewonnen werden. Die Immobilie ist von Dachser als Multi-User-Logistikimmobilie, u.a. auch für einen großen Kunden aus der DIY / Bau- und Gartenmarktbranche geplant. Der Kaufpreis des Objektes beläuft sich auf insgesamt ca. 18,5 Millionen Euro.

Die Immobilie verfügt über eine Gesamtmietfläche von rund 22.450 Quadratmetern, welche sich neben dem 20.800 Quadratmeter großen Logistikanteil durch einen ca. 900 Quadratmeter großen dreigeschossigen Büro- und Sozialbereich auszeichnet. Darüber hinaus befindet sich in dem Hallenkomplex ein rund 750 Quadratmeter großer Bereich für Gefahrenstoffe. Der Standort Hof in der Metropolregion Nürnberg liegt in verkehrsgünstiger Lage nahe der A9 auf halber Strecke zwischen München und Berlin sowie Frankfurt und Prag. Über den fußläufig erreichbaren ÖPNV sind das Stadtgebiet und der Hofer Hauptbahnhof in unter 20 Minuten zu erreichen.

„Mit diesem erfolgreichen Ankauf hat unser HANSA Europe Logistic Fund in kurzer Zeit bereits das fünfte Logistikobjekt und die erste Immobilie in Deutschland erworben. Dachser als langfristiger Nutzer passt dabei hervorragend zum Standort und unserem Investitionsansatz“, kommentiert Philipp Middendorp, Head of Logistics Acquisitions HANSAINVEST Real Assets.

„Dieses moderne, maßgeschneiderte Built-To-Suit-Projekt, gepaart mit einem so starken Mieter wie Dachser, ist ein echter Zugewinn für jedes Core-Portfolio,“ sagt André Banschus, Executive Director der Verdion GmbH. „Hinzu kommt der Fokus auf Nachhaltigkeit. Ein Beispiel: Das Dachtragewerk wird vollständig aus Holz gefertigt, und damit aus einem nachwachsenden Rohstoff, der zudem CO2 bindet. Das Projekt läuft nach Zeitplan und wird im vierten Quartal fertiggestellt.“

Bei der Transaktion waren auf Verkäuferseite KPMG Law sowie auf Käuferseite GSK Stockmann und die REC Partners GmbH beratend tätig. Vermittelt wurde die Transaktion von Colliers International.

24. April 2020

HANSAINVEST Real Assets verkauft Bürokomplex mit 3.500 m² in Paris an AEW

HANSAINVEST Real Assets hat in Paris in der Rue de Prony 58 bis 60 im 17. Arrondissement eine Büroimmobilie an AEW veräußert. AEW erwirbt das Objekt im Rahmen eines deutschen Immobilien-Spezialfonds. „Mit dieser extrem erfolgreichen Transaktion setzen wir die Optimierung unseres europäischen Portfolios hinsichtlich regionaler Streuung, Renditepotenzial und Nutzungsarten konsequent fort“, kommentiert Nicholas Brinckmann, Sprecher der Geschäftsführung von HANSAINVEST Real Assets.

Der in den 1970er-Jahren entwickelte Gebäudekomplex besteht aus zwei Teilen: einem neungeschossigen Objekt an der Rue Jouffroy d’Abbans und einem sechsgeschossigen Gebäude an der Rue de Prony. Zusammen umfassen diese eine Mietfläche – bestehend aus Büro- wie auch Einzelhandelsflächen – von rund 3.500 Quadratmetern. Die Liegenschaft ist voll vermietet und weist einen diversifizierten Mieter-Mix auf. Unter anderem sind Anbieter aus den Bereichen Tourismus, Flexible Workspace sowie Car-Sharing vertreten.

HANSAINVEST Real Assets wurde bei der Transaktion exklusiv von CBRE Frankreich beraten. Auf rechtlicher Seite unterstützte das Haus LPA - CGR avocats.

Ihr Ansprechpartner